Civil Engineering

Erwägen Sie ein Master-Studium in der MRU Civil Engineering? Hier erfahren Sie, welche Inhalte wir Ihnen vermitteln, wie Ihr Studium strukturiert ist und welche Studienschwerpunkte Sie wählen können.

Die 6 Studienschwerpunkte

Sie entscheiden selbst, in welchem Gebiet des Bauingenieurswesens Sie zur Spezialistin, zum Spezialisten werden und verschaffen sich damit ein klares fachliches Profil. An der HSR können Sie sich in 6 Studienschwerpunkten vertiefen.

Bauwerkserhaltung

Die Bedeutung der Bauwerkserhaltung hat in den letzten 20 Jahren stark zugenommen – eine Entwicklung, die nicht zu bremsen ist. Die meisten Planerinnen und Planer müssen sich vermehrt mit der Instandsetzung und der Erneuerung von bestehenden Bauwerken auseinandersetzen. Neben spezifischen Konstruktionskompetenzen ist dabei auch materialtechnologisches, bauphysikalisches und bauchemisches Fachwissen gefragt.

Im Rahmen aktueller Projekte behandeln Sie:

  • Mängel und Schadensbilder
  • Schadensursachen, -mechanismen und -ausmasse
  • Zustandsuntersuchungsmethoden
  • Auswertung und Beurteilung von Zustandsdaten
  • Tragwerksanalysen
  • Instandsetzungs- und Verstärkungsmassnahmen
Geotechnik

Sicherheit und Zuverlässigkeit sind Grundbedürfnisse des Menschen. Risiken und Schäden müssen minimiert oder verhindert werden. Doch wachsende Siedlungsgebiete, dichte Verkehrsnetze und klimatische Veränderungen verlangen neue Methoden, um dem Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung gerecht zu werden.

In der Vertiefungsrichtung Geotechnik lernen Sie die Bodeneigenschaften präzise zu erfassen und deren Wirkungsweise zu verstehen. So erkennen Sie frühzeitig Risiken, können diese abschätzen und die geeigneten Massnahmen einleiten.

Die Vertiefung in der Geotechnik umfasst einen theoretischen Teil mit numerischen Simulationen und Risikoanalysen und einen praktisch-angewandten Teil mit Laborversuchen. Sie untersuchen das Verhalten von ungesättigten Böden und den Einfluss des Klimas auf die Stabilität von Böschungen. Sie beschäftigen sich mit dem Verhalten von Stützbauwerken während Erdbeben und wenden bodendynamische Bruchbetrachtungen und deformationsbasierte Methoden an.

Im Rahmen aktueller Projekte behandeln Sie:

  • Ungesättigte Bodenmechanik
  • Klima-induzierte Rutschungen
  • Risiko- und Sicherheitsanalysen
  • Scherfestigkeitsversuche in teilgesättigtem Boden
  • Ableiten des effektiven Spannungszustandes des Bodens durch die Messung von Scherwellen
  • Erschütterungsabschirmungen

Das Geotechniklabor der HSR verfügt über einen neuen Direktscherapparat für teilgesättigte Böden mit integrierten Benderelementen zur Messung von Druck- und Scherwellen. Ihnen stehen mehrere vollautomatische Oedometer mit Messung des Porenwasserdrucks zur Verfügung. In einer Versuchsbox können Sie niederschlags-induzierte Rutschungen simulieren.

Konstruktion

In der Konstruktion vertiefen Sie sich in die Planung, Bemessung und Umsetzung von Tragwerkskonzepten. Sie bearbeiten aktuelle Fragestellungen zu Themen wie Durchstanzen oder hochfeste Stahlbetonstützen. 

Im Rahmen aktueller Projekte behandeln Sie:

  • Vorspannung
  • Erdbeben- und Ermüdungsbemessung
  • Nichtlineare Berechnungsmethoden
  • Neue Baustoffe wie Ultrahochleistung-Faserbeton (UHFB) oder textilbewehrter Beton
Umweltingenieurwesen

Planerinnen und Planer müssen sich vermehrt mit den Grundlagen des Umweltingenieurwesens auseinandersetzen. In der Vertiefung Umweltingenieurwesen untersuchen Sie anhand konkreter Beispiele die Auswirkungen von Planungsvorhaben auf die Umwelt, um Optimierungen benennen und vornehmen zu können.

Neben spezifischen Kenntnissen über die Umweltsphären eignen Sie sich spezielles Fachwissen zur Quantifizierung der entsprechenden Auswirkungen an.

Im Rahmen aktueller Projekte behandeln Sie:

  • Quell- oder Grundwasser
  • Ressourcenmanagement
  • Deponie- und Abbauplanung
  • Revitalisierung und Ausdolung von Gewässern
  • Energiesanierungen und -konzepte
  • Regionale Gesamtkonzepte
  • Messsysteme in natürlichen Gewässern
  • Lärmgutachten und -sanierungen
  • Laboruntersuchungen von Strömungen (beispielsweise PIV Messungen)

An der HSR arbeiten Sie in einem Umweltlabor mit moderner Messtechnik. Verschiedene Modellierungstools zur Berechnung von Ausbreitungsvorgängen in der Luft, im Boden und im Wasser stehen Ihnen zur Verfügung. Sie können verschiedene Feldmessgeräte einsetzen.

Wasserbau

Für die schweizerische Stromversorgung ist die Wasserkraft als erneuerbare Energie von grosser Bedeutung. Im Wasserbau beschäftigen Sie sich mit dem Erstellen von Bauwerken zur Nutzung, aber auch zur Abwehr des Wassers. Die Hochwasser- und Murgang-Ereignisse der letzten Jahre zeigen deutlich, wie wichtig der Schutz vor diesen Naturgefahren für die Schweiz ist.

Der Schwerpunkt liegt auf dem konstruktiven Wasserbau. Im Rahmen aktueller Projekte behandeln Sie:

  • Schutz gegen Hochwasser und Murgänge
  • Flussbau und Flussrenaturierungen
  • Hydraulische Bauwerke
  • Wasserkraftanlagen
  • Druckleitungssysteme
  • Integrales Risikomanagement

An der HSR arbeiten Sie in einem Wasserbaulabor mit modernster Messtechnik. Zur Berechnung stationärer und instationärer Strömungsvorgänge stehen Ihnen verschiedene numerische Modellierungstools zur Verfügung.

Verkehrswegebau – Strassen- und Bahninfrastruktur

Die Bedeutung des Infrastrukturbaus und insbesondere der Erhaltung von Strassen- und Bahnanlagen hat in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen. Planerinnen und Planer sind vermehrt ganzheitlich gefordert. Sie müssen anspruchsvolle Aufgaben meistern, wie das Bauen unter Betrieb oder Miteinbeziehen Beteiligter und Betroffener. Neben fachtechnischem Wissen über Strassen-/Bahnprojektierung, Verkehrssicherheit, Geotechnik und Konstruktion sind auch Kenntnisse über Bewilligungsverfahren, Umweltbelange sowie Kommunikations- und Verhandlungskompetenzen notwendig.

Im Rahmen aktueller Strassen- oder Bahnprojekte behandeln Sie vertiefend:

  • Verkehrssicherheits-Aspekte
  • Verfügbarkeit von Infrastrukturanlagen – Bauen unter Verkehr
  • Baubewilligungsverfahren (Auflageprojekte) – Betroffene und Beteiligte
  • Normkonformität versus Verhältnismässigkeit
  • Infrastruktur-Unterhalt und -Erhaltung

Studieren am HSR Campus

Die Fachliche Vertiefung findet am HSR Campus in Rapperswil statt. Sie finden alles an einem Ort: Ihre Dozierenden, Ihre Mitstudierenden, die Besprechungs- und Arbeitsräume, die Gadgeothek, die Bibliothek, die Mensa und die Badewiese. Die Theorie- und Kontextmodule besuchen Sie in Zürich in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof.

Sie richten Ihr Studium nach Ihren Interessen aus

Ihr Studium setzt sich aus Theorie- und Kontextmodulen und Ihrer gewählten Vertiefung in Civil Engineering zusammen. Ihre Vertiefung macht etwa zwei Drittel Ihres Studiums aus. Ihr fachliches Wissen erarbeiten Sie durch Projekt-Arbeiten, Seminare, ergänzende Veranstaltungen und durch Ihre Master-Arbeit. Nach Ihren Interessen wählen Sie aus einem breiten Angebot Ihren individuellen Studienschwerpunkt.

Seminare

Die MRU Civil Engineering bietet Ihnen Seminare in folgenden Bereichen an:

  • Bauwerkserhaltung
  • Geotechnik
  • Konstruktion
  • Nachhaltigkeit im Bau- und Planungswesen
  • Umweltingenieurwesen
  • Wasserbau
  • Verkehr

Die genauen Themen legen Sie in Absprache mit Ihrem Advisor individuell fest.

Projekt- und Master-Arbeiten

Die Projekt-Arbeit führen Sie oft in Zusammenarbeit mit Wirtschaftspartnern oder öffentlich-rechtlichen Institutionen durch. Dabei bearbeiten Sie praxisnahe und anwendungsbezogene Projekte und Forschungsthemen auf hohem fachlichem Niveau.

Mit der Master-Arbeit beweisen Sie zum Abschluss Ihres Studiums die Fähigkeit, eine umfassende Arbeit mit hohen methodischen, konzeptionellen und wissenschaftlichen Anforderungen selbständig durchzuführen. Wie bei der Projekt-Arbeit legen wir besonderen Wert auf Praxisbezug und Aktualität.

 Die folgende Auswahl gibt Einblick in die vielfältigen Projektthemen.

Projekt- und Masterarbeiten

Verfasser

Titel

Jahr

Typ

Mosimann Christine

CO2- Bilanzierung von touristischen Angeboten

2013

Masterarbeit

Dätwyler Roger

Konstruktiver Stahlbau

2013

Projektarbeit

Künstel Tobias

Instandsetzung einer chloridkontaminierten Passarelle

2013

Projektarbeit

Schmidt Rocco

Metzibrücke in Appenzell

2013

Projektarbeit

Walker Philipp

Twannbachbrücke

2013

Projektarbeit

Künstel Tobias

Untersuchung zum Werkstoffverhalten von zementgebundenen Beschichtungen für den Trinkwasserbereich

2013

Projektarbeit

Schmidt Rocco

Untersuchung zum Werkstoffverhalten von zementgebundenen Beschichtungen für den Trinkwasserbereich

2013

Projektarbeit

Walker Philipp

Geotechnik, Fundation und Baugrubenabschlüsse.

2013

Projektarbeit

Dätwyler Roger

Konstruktiver Stahlbau

2013

Masterarbeit

Künstel Tobias

Lebenszyklus von Stahlbetoninstandsetzungsverfahren

2013

Masterarbeit

Schmidt Rocco

Beton mit Schaumglasgranulat -

2013

Masterarbeit

Walker Philipp

Umschlaghof des Containerhafens Kleinhüningen

2013

Masterarbeit

Freuer Ina

Bemessung einer eingespannten Spundwand

2013

Projektarbeit

Hess Kristine

Verstärkung von durchstanzgefährdeten Flachdecken

2013

Projektarbeit

Hess Kristine

Bemessungsansatz für Mörtelschichten

2014

Projektarbeit

Kalbermatten Nicola

Grundlagen der vereinfachten Brandbemessung von Stahlbetonstützen

2014

Projektarbeit

Freuer Ina

Abschätzung des Potenzials für Bodenverflüssigung und Bodenbewegungen während Erdbeben

2014

Masterarbeit

Arpagaus Martin

Projektarbeit 1

2015

Projektarbeit

Boitel Marc

Die Wirkungsweise von Durchstanzverstärkungsmassnahmen

2015

Projektarbeit

Cavegn Marco

Durchstanzverstärkung mit Aufbeton

2015

Projektarbeit

Heussi Benno

Wasserkraftanlage Wyden, Schwanden GL

2015

Projektarbeit

Kalbermatten Nicola

Stahlbetonstützen im Brandfall

2015

Projektarbeit

Tiefenthal Curdegn

"Sprechende Brücke" im Hundwilertobel

2015

Projektarbeit

Boitel Marc

Vergleich von Penetrations- und Verschleissmodellen für TBM Vortriebe im Festgestein

2015

Projektarbeit

Cavegn Marco

Kubelbrücke bei St. Gallen

2015

Projektarbeit

Furrer Dominik

Einfluss von Niederschlagsintensität und -dauer auf die Böschungsstabilität von ungesättigten Hängen

2015

Projektarbeit

Grünenfelder Mauro

Hochwasserschutz und Revitalisierung der Töss, Gemeinden Pfungen / Neftenbach

2015

Masterarbeit

Hess Kristine

Mehrachsig beanspruchte Mörtelschichten

2015

Masterarbeit

Heussi Benno

Variantenstudium und Vor-/Bauprojekt Lamm- und Schwanderbach

2015

Masterarbeit

Kalbermatten Nicola

Stahlbetonstützen unter Brandeinwirkung

2015

Masterarbeit

Schwarz David

Vorstudie Revitalisierung Sarenbach in Freienbach (SZ)

2015

Projektarbeit

Wernli Rafael

Evaluation von Murgangschutzmassnahmen am Sädelgraben in Schangnau

2015

Masterarbeit

Cavegn Marco

Bergstation Crap Sogn Gion

2016

Masterarbeit

Tiefenthal Curdegn

Tragwerkskonzept eines Bürogebäudes in Basel

2016

Masterarbeit

Blatter Dominique

Vorprojekt Ausdolung Giessenbach

2016

Projektarbeit

Schläpfer Nadja

Grundwassermodellierung Linthebene südlich Benkner Büchel

2016

Projektarbeit

Schwarz David

Hochwasserschutzausbau Luppmenbach Hittnau (ZH)

2016

Projektarbeit

Arpagaus Martin

Schutzdamm gegen Schneelawinen

2016

Masterarbeit

Boitel Marc

Internationaler Vergleich der Gestaltung von Tunnelquerschlägen bei Bahntunneln und Ermittlung der «Best Practice"

2016

Masterarbeit

Kress Jonathan

Boden-Bauwerk-Interaktion bei Flachgründungen

2016

Masterarbeit

Schwarz David

Vorstudie Revitalisierung an der Biber (SH)

2017

Masterarbeit

Angehrn Janot

Optimierung der Strassenüberführungen im Schweizer Nationalstrassennetz

2017

Projektarbeit

Carnemolla Chiara

Stahlfaserbeton im Hochbau

2017

Projektarbeit

Deplazes Martin

Bünzbrücke in Dottikon

2017

Projektarbeit

Dux Uwe

Tössbrücke Wila

2017

Projektarbeit

Theorie- und Kontextmodule

Ein Drittel Ihres Master-Studiums absolvieren Sie in Theorie- und Kontextmodulen. Theoriemodule mit technisch-wissenschaftlicher Vertiefung und erweiterte Grundlagen vermitteln Ihnen langfristiges Wissenskapital. Ihren Stundenplan ergänzen Sie mit Kontextmodulen aus den Bereichen Management, Kommunikation und Kultur.

In Absprache mit Ihrem Advisor stellen Sie aus folgenden Modulen Ihren individuellen Stundenplan zusammen.

Sie haben die Wahl

Sehen Sie sich die Studienprofile von MSE-Studierenden an und lassen Sie sich für Ihre Studienplanung inspirieren. Die Studierenden haben ihr Studium jeweils individuell auf ihre Lernziele und Interessen abgestimmt.

Klicken Sie auf das untenstehende Studienprofil und sehen Sie sich die Gesamtübersicht mit allen besuchten Modulen, absolvierten Projekt- und Master-Arbeiten und Abstracts an.

Ulrich Stüssi hat Civil Engineering an der HSR studiert.
NameUlrich Stüssi
AbschlussMärz 2011
Motivation

Den MSE habe ich gemacht, weil ich motiviert und neugierig war - aber auch um mir einem Vorteil auf dem Arbeitsmarkt zu verschaffen.

StudienprofilStudienprofil Ulrich Stüssi

Flexibel studieren in Teilzeit

Das Teilzeit-Studium an der HSR erlaubt Ihnen, Beruf und Studium flexibel zu kombinieren. Ihr Pensum passen Sie Ihren Lebensumständen an. Sie möchten während des Studiums Ihr Zeitmodell ändern? Ein Wechsel zwischen Teilzeit-Studium und Vollzeit-Studium ist zu jedem Semesterende möglich.

Ihr Advisor begleitet Sie durchs Studium

Jede Studentin, jeder Student wird intensiv von einem Advisor betreut. Das erste Gespräch mit Ihrem Advisor findet nach der Zulassung statt. Gemeinsam erstellen Sie einen Studienplan, der Ihren Interessen und Zielen entspricht. In der ISV (Individuelle Studienvereinbarung) halten Sie Ihr Studienziel und die dafür gewählten Module fest.

Weiter zu Dozierende

HSR Stellenbörse am 25. April 2018

06.04.18 - Sie möchten Kontakte mit der Arbeitswelt knüpfen? Besuchen Sie die HSR Stellenbörse und informieren Sie sich über Ihre Karrieremöglichkeiten.