CAS Energieberatung in Betrieben

Beim Energieeinsatz in Prozessen und Gebäuden besteht in vielen Betrieben ein erhebliches Potenzial zur Kostenreduktion durch Effizienzsteigerung. Dieses zu nutzen, kann für Unternehmen ein entscheidender wirtschaftlicher Erfolgsfaktor sein.

Im CAS Energieberatung erwerben Sie Kompetenzen, um Betriebe mit Fokus auf Energieeffizienz zu analysieren und entsprechende Massnahmen umzusetzen. Sie eignen sich nebst praxisrelevantem Fachwissen zur Energietechnik auch Methoden und Konzepte des Energiemanagements an.

Darüber hinaus betrachten Sie betriebswirtschaftliche Aspekte und die Kommunikation. Das erleichtert den Transfer in die Praxis und bildet die Grundlage für erfolgreiche Energieberatungen. Durch das zukunftsweisende und umfassende Wissen im Bereich der effizienten Energienutzungen sichern Sie für Unternehmen das nötige Rüstzeug. Sie identifizieren Möglichkeiten zur gezielten Energieoptimierung und tätigen Investitionen, die sich finanziell auszahlen. Damit ist Effizienz eine wirksame Antwort auf den steigenden Preisdruck in einem äusserst kompetitiven internationalen Umfeld.

Sie setzen das Gelernte direkt in Ihrer Weiterbildung um: In Fallstudien, in Ihrer Projektarbeit und in der Anwendung in Ihrem Unternehmensalltag.

Das Wesentliche auf einen Blick

AbschlussZertifikat “Certificate of Advanced Studies Fachhochschule Ostschweiz, Hochschule für Technik Rapperswil, Energieberatung“
Beginn, Dauer und Unterrichtszeiten

6. September 2018

Berufsbegleitend während 7 Monaten,

ganztags an 2x3 Tagen (Do, Fr, Sa) und 7x2 Tagen (Do, Fr)
ZielgruppeFach- und Führungskräfte aus Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben und Personen aus Beratung, Verwaltung und Energieversorgung sowie Interessierte am Thema Energieeffizienz
Nutzen

Sie erhalten umfassendes und praxistaugliches Wissen über die verschiedenen Aspekte der Energieeffizienz in Unternehmen: vertieftes technisches Wissen zu Effizienzpotenzialen, deren Analysen und die Erarbeitung von zielführenden Massnahmen.

Weitere Informationen
Kosten

CHF 7‘800 (inkl. MwSt.)

Weitere Informationen
Zulassung

Abgeschlossenes Hochschulstudium und

entsprechende Arbeitserfahrung, wünschenswert im Bereich Technik und Energie

Aufnahme „sur Dossier“ möglich

Weitere Informationen
Studienumfang15 ECTS Kreditpunkte
Fachliche Schwerpunkte

Grundlagen der Energietechnik

Energie- und Betriebswirtschaft

Energieverbrauchsanalyse und Optimierungspotenziale

Kommunikation

Praxistransfer

Weitere Informationen

StudienführerFlyer
DurchführungsortInstitut WERZ, 6300 Zug
Weitere InformationenDie Module können auch einzeln gebucht werden
Voraussetzungen

Der Lehrgang richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben, an Personen aus Beratung, Verwaltung und Energieversorgung sowie an Interessierte am Thema Energieeffizienz.

Für eine Aufnahme in den CAS-Lehrgang benötigen Sie ein abgeschlossenes Hochschulstudium und entsprechende Arbeitserfahrung – bevorzugt im Bereich Technik und Energie.

Für Fachleute mit Berufsabschluss und ausgewiesener Erfahrung ist die Aufnahme nach einem Gespräch mit dem Institutsleiter möglich. Vereinbaren Sie einen Termin für eine Standortbestimmung.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Studieninhalt

Der berufsbegleitende CAS-Lehrgang ist Teil des Masterstudienganges MAS Energie und Ressourceneffizienz am Zuger Institut WERZ der HSR Hochschule für Technik Rapperswil. Den Schwerpunkt bildet das Modul „Energieverbrauchsanalyse und Optimierungspotenziale“.

Der CAS-Lehrgang besteht aus 5 Modulen. Die 160 Lektionen sind auf 9 Vorlesungsblöcke verteilt. Der modulare Aufbau des Lehrgangs ermöglicht Ihnen, ein individuelles Programm durch Buchung einzelner Module zusammenzustellen. Sie schliessen jedes Modul mit einem Leistungsnachweis und den Kreditpunkten nach dem European Credit Transfer System ab.

Im CAS Energieberatung wählen Sie aus folgenden Modulen:

Grundlagen der Energietechnik | CE1.1

  • Elektrotechnik, Wertigkeit der Energie
  • Thermodynamik, Strömungsvorgänge
  • Expansion und Kompression

Energieverbrauchsanalyse und Optimierungspotenziale | CE1.2

  • Prozesse: Analyse, Bewertung und Optimierung
  • Wärme, Kälte, Feuchte: Effizienz, Optimierung und Rückgewinnung

Energie- und Betriebswirtschaft | CE1.3

  • Energiemarkt: Liberalisierung, Tarifierung, Netzentgelte
  • Betriebswirtschaftliche Bewertung von Massnahmen und Systemen

Kommunikation | CE1.4

  • Formen der Kommunikation, Dokumentation
  • Konfliktmanagement: Verhalten von Gruppen mit breitem Meinungsspektrum

Praxistransfer | CE1.5

  • Fallstudien, Beispiele, Fachexkursionen
  • Projektarbeit, vorzugsweise zu Fragestellungen aus Unternehmen der Teilnehmenden

Ihre Projektarbeit – Wissenstransfer in die Praxis

Im Modul „Praxistransfer“ bearbeiten Sie neben Exkursionen und Fallstudien eine Projektarbeit. Sie beziehen sich auf das eigene Unternehmen oder auf das eines Kunden und fokussieren sich auf dessen Energieeffizienz.

Sie setzen die Inhalte der Zertifikatskurse praktisch um und implementieren das Gelernte in den Arbeitsalltag. Sie untersuchen konkrete Möglichkeiten zur Nutzung von Einsparpotenzialen im Verbrauch von Strom und Wärme an Betriebsstandorten und evaluieren betriebliche Prozesse. Die Bandbreite an Themen ist gross: Sie optimieren beispielsweise die Kühlung eines Maschinenparks oder entwerfen ein energieeffizientes Konzept für die Abwärmenutzung einer Kleiderreinigung.

Unterstützt werden Sie von den Dozierenden der Module oder von Fachpersonen der HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

Dozierende

Unsere Dozierenden garantieren Praxisbezug aus Ihrem Berufsleben und geben dieses Wissen direkt an Sie weiter.

Liste Dozierende

Partner

Im Bereich der Energieeffizienz und der erneuerbaren Energien spielen verschiedene Akteure eine wichtige Rolle: Bund, Kantone, Gemeinden, Unternehmen unterschiedlicher Branchen, Umwelt- und Konsumentenorganisationen sowie natürlich die Schweizer Bevölkerung.

EnergieSchweiz ist die zentrale Plattform, welche die unterschiedlichen Akteure informiert, sensibilisiert, vernetzt, koordiniert und den Know-how–Austausch ­­­unterstützt. EnergieSchweiz wird operativ vom Bundesamt für Energie geleitet. EnergieSchweiz finanziert und begleitet Projekte von Partnern aus dem öffentlichen Sektor und der Privatwirtschaft. Organisatorisch gliedert sich das Programm in fünf thematische Schwerpunkte und drei Querschnittsbereiche:

Die Grafik zeigt die fünf thematische Schwerpunkte und die drei Querschnittsbereiche der EnergieSchweiz.
Berufswelt

Im CAS Energieberatung erhalten Sie umfassendes und praxistaugliches Wissen über die verschiedenen Aspekte der Energieeffizienz in Unternehmen. Sie erwerben vertieftes technisches Wissen zu Effizienzpotenzialen, deren Analyse und die Erarbeitung von zielführenden Massnahmen. Ausserdem erhalten Sie einen vertieften Einblick in betriebswirtschaftliche und rechtliche Aspekte sowie der Kommunikation.

Energieeffizienz im Betrieb senkt Kosten und führt zu besseren Prozessen – damit verschaffen sich Unternehmen einen Vorsprung am Markt.

Armin Eberle, Geschäftsführer Energie-Agentur der Wirtschaft EnAW, Dozent

Sie erarbeiten sich eine wichtige Grundlage für erfolgreiche Energieberatungen. Durch das zukunftsweisende und umfassende Wissen im Bereich der effizienten Energienutzung sichern Sie Unternehmen das notwendige Rüstzeug, um Möglichkeiten zur gezielten Energieoptimierung zu identifizieren und Investitionen zu tätigen, die sich finanziell auszahlen.

Weiter zu CAS Erneuerbare Energien

Infoveranstaltung Software Engineering am 18. September 2018

Der Studiengangleiter stellt den Weiterbildungslehrgang MAS...

Erstes Sommerseminar «Informatik Trendthemen» an der HSR

12.07.18 - Bei der Game-Entwicklung mit Virtual und Augmented Reality...